Babylonischer Ursprung der Astrologie

Babylonischer Ursprung der Astrologie

Wo liegt der Ursprung der Astrologie?

       Babylonischer Ursprung der Astrologie, Babyloniern wird generell zuerkannt, die Praktik und Wissenschaft der Astrologie erschaffen zu haben.

Babylonischer Ursprung der Astrologie

Ihre astrologischen Tabellen ermöglichten ihnen die Wiederkehr der Jahreszeiten und bestimmte Himmelserscheinungen vorherzusagen. So waren am Anfang und vor mehr als 2000 Jahren Astronomie und Astrologie dieselbe Wissenschaft.

Die Astrologie wurde als Wissenschaft sehr hoch geschätzt

       Babylonische Astrologie wurde den Griechen im frühen 4. Jahrhundert vor Christus vorgestellt, und mit den Studien des Plato, Aristoteles und anderen wurde die Astrologie als Wissenschaft sehr hoch eingeschätzt. Sie wurde schon bald danach von den Römern (die römischen Namen für die Tierkreiszeichen/Sternzeichen werden noch heute benutzt) und den Arabern angenommen, später verbreitete sie sich in der ganzen Welt.

kostenlose Horoskope

Radix, Horoskop

Könige und Herrscher vertrauten der erfolgreichen Astrologie

       Während die frühe Astrologie anfangs dazu genutzt wurde, Sinn in ein augenscheinliches Chaos zu bringen, wurde sie schon bald genutzt, um Wettermodelle zu erstellen, in erster Linie gedacht für die Landwirtschaft. Die Vorhersagen wurden dann allmählich erweitert, um Vorhersagen bezüglich Naturkatastrophen, Kriegen und anderen für die Menschheit einschneidende Ereignisse treffen zu können. Nachdem sich ein Erfolg in diesen Bereichen einstellte, war es eine natürliche Evolution für die Astrologie, von Königen und Herrschern und später dem gesamten Volk als Ratgeber herangezogen zu werden.

WissenschaftlichePersönlichkeitsanalyse
Regenzeit war im Zeichen des Wassermanns

      Der Tierkreis / die zwölf Sternzeichen (vom griechischen Wort Zodiac stammend, dem Kreis der Tiere) stammt vermutlich aus dem alten Ägypten und wurde später von den Babyloniern adoptiert. Frühe Astrologen wussten, dass die Sonne nach 12 Mondzyklen (Monaten) wieder an Ihrer Ausgangsposition ankam. Dann identifizierten sie 12 Konstellationen, welche in Verbindung mit dem Fortschreiten der Jahreszeiten verbunden waren, und gaben ihnen Namen von verschiedenen Tieren und Personen (in Babylon z.B. sah man die Regenzeit verbunden mit dem Stand der Sonne im Zeichen des Wassermannes, auch Wasserträger genannt).  

beliebtesten Astrologen, kostenloses Jahreshoroskop, Astrologie, Sternenbilder, Horoskop, Sternzeichen, Tierkreiszeichen, griechische Astrologie

Astrologie

Damals kannte die Astrologie fünf Planeten

Etwa 2000 vor Christus glaubten babylonische Astrologen, dass die Sonne, der Mond und die zu dieser Zeit  5 bekannten Planeten (Jupiter, Mars, Merkur, Saturn und Venus) ganz spezielle Kräfte hatten. Mars z.B. erschien rot und wurde mit Aggression und Krieg assoziiert.

Weitere nützliche Links zum Thema Astrologie und Astrologieausbildung findest Du hier:

Im BZ-Berlin findest Du den Hinweis das die Astrologieausbildung auch vom Arbeitsamt übernommen werden kann und dies der Astrologin und Ausbildungsleiterin der Astropraxis Helen Fritsch zu verdanken ist.

Fernlehrgang der seriösen Astrlogie im Klettverlag

Tolle Aufstellung der beliebtesten Horoskopwebseiten in Deutschland (mein Blog ist noch neu, am wachesen und international, weshalb er noch nicht aufgezählt wird! (:-) )

***

Weitere nützliche Links zum Thema Astrologie

Astrologie 2012

Ganzheitlich frei  

Beim Ganzheitlich FREI Online Kongress kann sich jeder der sich dazu anmeldet, kostenlos für jeweils 24h die Interviews von international bekannten Experten in Bereichen gesunder Ernährung, Erfolgstechniken und Bewusstseinserweiterung ansehen.

Im Mitgliederbereich können sich die Käufer des Komplett-Paketes die Interviews in verschiedenen Qualitäten herunterladen oder einfach nur ansehen.

Ruediger Dahlke, Dagmar Neubronner uvm. wurden von uns, zu unser aller lebenbetreffenden Themen befragt.

  • Mehr als 33h Video Spieldauer
  • alle Interviews auch als mp3-Audio
  • ein E-Book
 

Tagged with:

Filed under: Astrologie

WissenschaftlichePersönlichkeitsanalyse